Stauferkurierbeitrag Sabine Wörner

Veröffentlicht am 21.07.2015 in Gemeinderatsfraktion

Habe ich da was nicht bekommen? Die WKZ titelte am 14. Juli „Diskussion um Ortsvorsteher entbrannt“ und weiter im Text steht: „Es ist Zeit, die Diskussion über die Rolle der Ortsvorsteher zu führen, meint die Mehrheit der Sprecher im Gemeinderat.“ Ich habe allerdings noch nichts davon bemerkt, dass wir „mitten in der Diskussion“ sind.

Werden die Themen, die wir im Gemeinderat besprechen, jetzt von der Presse gesetzt oder reden wir über das was wichtig ist? Wenn das Thema allen so auf den Nägeln brennt, frage ich mich, warum die OV-Stellen Hohenacker und Bittenfeld sofort ausgeschrieben und wieder besetzt wurden. Was denken sich nun die Ortsvorsteher/innen, die alle motiviert und mit viel Elan ihre Aufgaben erfüllen? Wie ist das, wenn man lesen muss, dass die eigene Arbeit auch von Ehrenamtlichen übernommen werden könnte? Ja, Ortsvorsteher stehen im Spannungsfeld zwischen Ortschaftsrat und ihrem Dienstherrn. Die Meinung, der OV sei sozusagen Erfüllungsgehilfe des OR teile ich allerdings nicht. Sicher gibt es aus der Ortschaft Forderungen und Ideen, die nicht umsetzbar sind. Die Aufgabe des OV ist es hier, zu moderieren - und manchmal auch Grenzen zu setzen. Dies ist nicht einfach, aber das gehört nun mal zu jeder Führungsaufgabe - ich kann mir nicht vorstellen, dass dies vom Ehrenamt geleistet werden kann. Unsere Ortsvorsteher sind Beamte der Stadt Waiblingen und somit dem Gesamtwohl der Stadt mit ihren Ortschaften verpflichtet. Dessen sind sich diese bewusst. Wir haben ein gut funktionierendes System, ich verstehe nicht, was es da zu ändern gibt. Dann wird von „Parallelkompetenzen“ und „Kosten“ gesprochen, ich dachte dass wir das mit der Neustrukturierung der Aufgaben bereinigt hätten. Die Diskussion ist völlig unnötig und macht den Ortsvorstehern/innen das Leben nicht leichter - mehr sage ich dazu nicht!

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

16.12.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr Waiblinger SPD-Stammtisch
Herzliche Einladung zu unserem "Stammtisch" im Dezember. Eine gute Gelegenheit, über das Ergebnis unserer Wahl für …

Alle Termine

Die SPD im Netz

SPD im Bund

SPD im Land

SPD im Rems-Murr-Kreis

Jusos Rems-Murr

150 Jahre SPD Baden-Württemberg

vorwärts - Zeitung der deutschen Sozialdemokratie seit 1876

Links

Banner Nachdenkseiten

Banner SPD geg S21

Counter

Besucher:113918
Heute:57
Online:3