SPD-Sommerfest auf der Jugendfarm mit Macit Karaahmetloglu

Veröffentlicht am 21.07.2022 in Ortsverein

Ein Sommerfest auf der Jugendfarm hat der SPD-Ortsverein am Sonntag, 17. Juli 2022, angeboten. Peter Beck, SPD-Stadtrat, Lehrer und Vorsitzender des Vereins "Jugendfarm Waiblingen", führte über das Gelände. Er erinnerte an die schwierige Standortsuche. Der Verein wurde bereits vor 16 gegründet. Vorher hatte ein Antrag der SPD-Fraktion die Idee einer Jugendfarm auf die Tagesordnung gebracht. Die Grundidee von Jugendfarmen ist, dass Kinder aus der Stadt die Natur
direkt und selbst erleben können.

 

In den folgenden Jahren wurden etwa 30 Standorte angeschaut und wieder verworfen. Unter ihnen auch der jetzige Standort, der wegen niedriger hängender Starkstromleitungen ungeeignet war. Vor 4 Jahren hat sich die Stadt doch für die ehemalige Erddeponie Finkenberg entschieden - unter den Stromleitungen darf nicht gebaut werden und die Besucher müssen weiterhin vorsichtig sein.

Auf die Deponie Finkenberg wurde einst die ausgehobene Erde der Korber Höhe und anderer Baugebiete gebracht. Die hohen Erdwälle wurden ursprünglich zum Schutz vor dem Verkehrslärm der B14 aufgeschüttet. Sie eignen sich aber auch hervorragend zum Spielen für Kinder aus der Nachbarschaft. Auf dem Gelände befinden sich jetzt Schafe, Ziegen, Riesenkaninchen und Hühner. Alles Tiere, die klein genug sind, damit sich Kinder und Jugendliche selbst um sie kümmern können, die sich aber auch wehren können, falls ihnen jemand weh tun sollte.

In der ersten Phase wurden Bauwagen auf dem Lärmschutzwall aufgestellt. Dort gibt es auch eine sichere Feuerstelle. In der zweiten Phase wurden beim Eingang die Gehege für die Tiere gebaut und kleine Gärten, um die sich verschiedene Kinder kümmern. In der dritten Phase wird ein Farmhaus gebaut, denn noch gibt es keine Toiletten, nur ein alter Toilettenwagen, der früher auf Baustellen im Einsatz war. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verein und dem Grünflächenamt läuft ganz hervorragend. So kommen die Planer des Grünflächenamts immer wieder selbst auf Ideen für die Farm.

Mit auf der Führung und beim Fest war der SPD-Bundestagsabgeordnete Macit Karaahmetloglu, der für den Wahlkreis Ludwigsburg im Bundestag sitzt. Er betreut den Wahlkreis Waiblingen mit, der zur Zeit keinen SPD-MdB hat. Er berichtete nach knapp einem Jahr, dass Olaf Scholz in der Fraktion viel lockerer ist. Aber als Kanzler einer Koalition aus drei Parteien mit unterschiedlichen Zielen, muss er in der Öffentlichkeit zurück haltend sein.

Macit Karaahmetloglu erinnerte auch daran, dass die SPD schon viele ihrer Wahlversprechen einlösen konnte: Der Mindestlohn wurde schon erhöht und bald
wird Hartz IV von einem Bürgergeld abgelöst. Das Werbeverbot für Abtreibungen wurde abgeschafft und der öffentliche Nahverkehr wurde in den Mittelpunkt
der Verkehrspolitik gestellt.