Stadträtin Lissy Theurer, Amtsblatt vom 16.07.2020

Veröffentlicht am 16.07.2020 in Fraktion

Über die Verkehrssituation in Waiblingen und Ortschaften wird aktuell in den Gemeinderatsgremien gerungen. In diesem Zuge wurde der aktuelle Verkehrsstrom durch Neustadt gemessen: Dieser liegt momentan bei ca. 17.400 Kraftfahrzeugen täglich (2013 = 13.200 KFZ). Die damals erstellte Prognose für 2020 lautete 15.500 KFZ.  Somit liegt der Verkehrsstrom aktuell um fast 50% höher als im max. Fall erwartet pro Tag. Dieser Zustand ist für Neustadt aber auch für Waiblingen bis Bittenfeld nicht mehr verantwortbar.

Ein erster wichtiger Schritt ist ein Kreisel an der Kreuzung Klingelestalstraße. Wir freuen uns sehr, dass der Ortschaftsrat die Verwaltung mehrheitlich mit der konkreten Planung eines Kreisverkehrs beauftragt hat. Diesem Planungsauftrag muss nächste Woche noch der Gemeinderat zustimmen. Ein wesentlicher Faktor bei einem Kreisverkehr ist die Drosselung der Geschwindigkeit auf ca. 30 km/h.

Ganzheitlich betrachtet wollen wir die 30 km/h auch auf den gesamten Ortsdurchfahrten, denn nur so kann eine sichere, zukunftsorientierte Infrastruktur entstehen – und das für alle! So soll die Lebens- und Gesundheitsqualität für Kinder, Fußgänger, Radfahrer, KFZ-Fahrer und Anwohner deutlich erhöht werden.

Laut dem IFEU-Institut „hat eine Geschwindigkeitsdrosselung von 50km/h auf 30 km/h den gleichen Erfolg wie die Halbierung des Verkehrs!“ Für uns als SPD-Fraktion zeigt das, dass hier noch lange nicht zu Ende gedacht ist! Eine kürzlich ganz spontan entstandene Bürgerbefragung weist uns außerdem sehr deutlich darauf hin, wie wichtig der Kontakt beziehungsweise Austausch mit und das Hören der Wünsche der Bürger ist. Diese Herangehensweise wollen wir für weitere Themen aufgreifen.