Beschlussvorlage des Ortsvereinsvorstands der SPD Waiblingen

Veröffentlicht am 27.02.2022 in Ortsverein

Der Ortsvereinsvorstand der SPD Waiblingen beschließt:
Wir fordern Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D., dazu auf, unverzüglich von seinen Ämtern bei Rosneft und Nord Stream, sowie der Nominierung für den Aufsichtsrat von Gazprom zurückzutreten und sich von Vladimir Putin distanzieren. Die demokratischen Staaten müssen zusammenstehen und klar benennen, wer Kriegstreiber ist. Die SPD als Friedenspartei hat hier eine klare Haltung, die von allen SPD-Größen unterstützt werden muss. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands soll, sofern diese Abgrenzung nicht geschieht, ein Ausschlussverfahren ihres Mitgliedes Gerhard Schröder prüfen. Anlass hierfür ist die Haltung und Verteidigung des von der Bundestagsfraktion als Kriegsverbrecher bezeichneten russischen Präsidenten Vladimir Putin. In den Augen des Ortsvereinsvorstands der SPD Waiblingen ist die Verteidigung sowie die Unterstützung eines Kriegsverbrechers mit der Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands unvereinbar.

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

04.10.2023, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Forum der Landes-SPD in Waiblingen
Anmeldung online bis 01.10.23 - siehe EinladungsMail vom 22.09.2023

13.10.2023, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr 2. Hauptversammlung Ortsverein Waiblingen

16.10.2023, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Frauen Treffen

Alle Termine

Die SPD im Netz

SPD im Bund

SPD im Land

SPD im Rems-Murr-Kreis

Jusos Rems-Murr

150 Jahre SPD Baden-Württemberg

vorwärts - Zeitung der deutschen Sozialdemokratie seit 1876

 

Counter

Besucher:113919
Heute:16
Online:1