Bürgerbeteiligung - ein Beitrag für das Amtsblatt von unserem Stadtrat Dr. Peter Beck

Veröffentlicht am 01.04.2021 in Fraktion

Die Teilhabe an politischen Meinungs- und Entscheidungsfindungs­prozessen hat in Waiblingen schon lange eine Tradition und wurde kürzlich fortgesetzt mit den „Waiblinger Richtlinien zur Bürgerbeteiligung“. Die neu erarbeiteten Richtlinien bieten den Waiblinger Bürgern große Chancen, Einfluss auf Entscheidungsprozesse zu nehmen. Aktuell gibt es das Projekt „Neues Wohnen auf der Korber Höhe“, zu dem sich die Waiblinger Bürger bereits jetzt äußern können. Das Ziel ist es, Ideen und Anregungen zu sammeln, die als Grundlage für einen auszulobenden Wettbewerb dienen.

Darüber hinaus werden derzeit die Bürgerbeteiligungen zur „Schmidener Straße“ und zur „Fronackerstraße“ vorbereitet. Bei beiden Straßen werden die Bürger zur verkehrlichen Situation sowie zur Umgestaltung der Straßen und zur Wohnsituation befragt werden.

Die anstehenden Bürgerbeteiligungen begrüße ich ausdrücklich und freue mich auf eine rege Beteiligung. Insbesondere die Fronackerstraße hat für Waiblingen eine große Bedeutung, weil sie eine wichtige Achse von der Innenstadt zum Bahnhof ist, die in den vergangenen Jahren deutlich an Attraktivität verloren hat. Die spannende Frage wird nun sein, welche Vorschläge von den Waiblinger Bürgern gemacht werden, um die Straße wieder attraktiver zu gestalten. Sollte die untere Fronackerstraße für Fahrzeuge komplett gesperrt und eine Fußgängerzone eingerichtet werden? Möchte man eine reine Fahrradstraße oder eine Straße, in der alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind? Oder möchte man vielleicht noch etwas ganz anderes?

In diesem Zusammenhang stellt sich aufgrund der aktuellen Entwicklung mit der Planung eines Ärztehauses im Eisental nochmals die Frage, ob dasselbe Vorhaben an der Ecke Fronackerstraße / Stadtgraben von den Bürgern dort gewünscht und angenommen werden wird oder ob das geplante Ärztehaus im Eisental mit deutlich besseren Anfahrt- und Parkmöglichkeiten für die Waiblinger attraktiver ist?

Erfahren werden wir es nur, wenn die Chancen auf Einflussnahme auf politische Entscheidungsprozesse von den Bürgern rege wahrgenommen werden.

In diesem Sinne wünsche ich mir eine breite Teilnahme an den anstehenden Bürgerbeteiligungen.

Dr. Peter Beck