Aber bitte mit Eierlikörchen!

Veröffentlicht am 04.03.2013 in Presse im Wahlkreis

Deckchen, Kissen und knuffelige Sitzsäcke: 'Missfits' kann beginnen

Frech und fröhlich makaber mit den „Missfits“ / SPD-Frauen luden zur kuschelig langen Filmnacht in den Schwanen

Von Thomas Milz

Waiblingen.
Was den Kids ihre samstäglichen Videoabende, ist deren Müttern alle zwei Jahre die lange Filmnacht der SPD-Frauen im Schwanen. Diesmal gab’s gleich fünf Teile der Kultserie „Der Tod ist kein Beinbruch“ mit dem Kabarett-Duo „Missfits“. Im Liegen und natürlich plus Likörchen!

Die Waiblinger SPD-Frauen können’s natürlich nicht lassen. Politik und Schalk gehen bei ihnen eine geschwisterliche Verbindung ein: Auch bei ihrer langen Filmnacht war also ein Urnengang obligatorisch. Einer dieser glänzenden Aschetöpfe stand nämlich dekorativ auf einer Stele am Eingang zum großen Saal des „Schwanen“. Da musste frau schon vorbei, um in die Kuschelzone zu gelangen, der nur noch wenig zu himmlischen Gefilden fehlte.

Über der Bühne hing die große Leinwand für die DVD-Projektion. Davor aber war’s so feminin gemütlich arrangiert wie in einem orientalischen Serail. Ohne Paschas natürlich. Deckchen, Kissen, knuffelige Sitzsäcke, Gartenstuhlauflagen in Hülle und Fülle, ausrangierte Babydecken die Fülle. Dazu allerlei Knabberzeugs und Getränke. Das war fast wie früher, als das Fernsehen noch eine Gemeinschaftsaktion der versammelten Verwandt- und Nachbarschaft vor den seltenen Geräten war!

Interaktiv schauen mit köstlicher Pappschachtel-Pizza

Und auf dem Schirm – war Kult. Die „Missfits“ nämlich, das feministische Kabarett-Duo, das vor einigen Jahren in der Serie „Der Tod ist kein Beinbruch“ ihr westfälisch-hysterisches Bestattungs-Unwesen trieben. Als ungleiche Schwestern mussten sie eine Zeit lang ein Bestattungsunternehmen managen, was zu flotten Sprüchen („Der hat geguckt wie kurz vor der Darmspülung“) und Situationskomik immer scharf am Rande des Pietätvollen führte. Das kam so, weil Onkel Hubert bei einem Fußballspiel der „Schalker Säcke“ gegen Oberhausen das Zeitliche gesegnet hat und die beiden Schwestern Mimi und Hilde damit unverhofft zu Erbinnen wurden.

Fünf der sechs Filme der Serie wurden an diesem Abend gezeigt und nicht nur einfach passiv angeschaut. Nein! Da war viel Raum für interaktives Mitmachen. Wenn die Film-Damen sich erschöpft mit einem Eierlikörchen belohnen, werden flugs von einigen SPD-Feen kleine Tabletts mit ebendiesem Stoff hereingetragen. Selbstironischer
kann die Identifikation mit diesem als schwer altbacken beleumundeten Aggressor kam ausfallen. Aber auch gesünder Essen wird an diesem Abend, an dem so manche Sünde wider den Körper erlaubt ist,
zum Thema. Kaum packen die Missfits die köstliche Labber-Pizza aus der Pappschachtel, werden selbige auch schon im Saal herumgereicht. Kann (weibliche) Empathie rücksichtsloser gegen sich selbst sein?

Ein Riesenspaß also für die gut 80 anwesenden Frauen (und zwei, drei versprengte Männer), der in periodisch glucksenden Kicherwellen seinen befreiend akustischen Auslauf fand. „Wir hatten wahnsinnig viel Spaß, das vorzubereiten“, bekannte denn auch SPD-Stadträtin Sabine Wörner vom agilen Vorbereitungsteam. Der Erfolg eines ähnlichen Abends mit der Serie „Klimawechsel“ vor zwei Jahren, so, ebenfalls Rätin, Jutta Künzel, war der Anlass, so etwas zu wiederholen. Und Mitorganisatorin Petra Klaiber vom „Schwanen“ freute sich, dass das in ihrem Haus stattfinden kann.

Die drei Frauen waren besonders begeistert darüber, was der Zufall so an Überraschungen an einem solchen Abend bringt. „Wir haben eine richtige Bestatterin im Publikum, die – für alle Fälle – auch ihr Handy anhat“, erzählte Jutta Künzel. Und dann sind da noch zwei Schwestern gekommen, die just an diesem Nachmittag mit ihrem Vater die Formalien für seinen möglichen Tod besprochen hatten. Die haben davon in der Zeitung gelesen und fanden, das sei der passende Abschluss des Abends.

Ach ja: Eine Sargbastelanleitung zum Mitnehmen lag auch aus.

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 04.03.2013, Redaktion Waiblingen, Seite B 1

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

31.07.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sommerstammtisch
Treffen mit Mitgliedern des Vorstands sowie mit Stadträtinnen und Statdträten in zwangloser Atmosphäre

30.09.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr Stammtisch
Treffen mit Mitgliedern des Vorstands sowie mit Stadträtinnen und Statdträten in zwangloser Atmosphäre

Alle Termine

Die SPD im Netz

SPD im Bund

SPD im Land

SPD im Rems-Murr-Kreis

Jusos Rems-Murr

150 Jahre SPD Baden-Württemberg

vorwärts - Zeitung der deutschen Sozialdemokratie seit 1876

Links

Banner Nachdenkseiten

Banner SPD geg S21

Counter

Besucher:113918
Heute:6
Online:1

Aktuelle Artikel